Autor*innen und Gäste empfehlen

Thomas Sautner 

Thomas Sautner Thomas Sautner, 1970 in Gmünd geboren, ist Schriftsteller und Essayist. Er lebt in seiner Heimat, dem nördlichen Waldviertel, sowie in Wien. Neben zahlreichen Erzählungen erschienen von ihm u.a. die Romane „Fuchserde", "Fremdes Land", „Die Älteste", "Das Mädchen an der Grenze" und zuletzt "Großmutters Haus".

Empfehlungen

  • Fernando Pessoa, Das Buch der Unruhe
  • Sandor Marai, Die Glut
  • Verena Halvax, Am Kippen
  • Herman Melville, Moby Dick
  • Christoph Ransmayr, Cox: oder Der Lauf der Zeit
  • Robert Menasse, Die Vertreibung aus der Hölle
  • Ilse Helbich, Schmelzungen
  • Amos Oz, Jesus und Judas
  • Cees Nooteboom, Rituale
  • Franz Kafka, Die gesammelten Werke

 

Hubert Gaisbauer 

Hubert Gaisbauer Geb. 1939 in Linz, Kindheit in Hagenberg; Studium der Theaterwissenschaft und der Germanistik in Wien; 1962 Beginn der Arbeit beim Österreichischen Rundfunk, Mitbegründer der ORF-Programme Österreich 1 und Ö3; seit 1999 freier Publizist Schwerpunkt Religion, Literatur, Kunst; zahlreiche Publikationen (u.a. „schönungslos zärtlich - Menschen, Bilder, Gedanken"; „Schlaf jetzt, kleines Kamel", „Ein Brief für die Welt"...) und Vorträge. Lebt mit Renate geb. Mittermayer in Egelsee bei Krems. Drei Kinder, vier Enkelinnen.

Empfehlungen

  • Astrid Lindgren: Mio mein Mio
  • Astrid Lindgren: Brüder Löwenherz
  • Robert C O'Brien: Frau Frisby und die Ratten von NIMH; 
  • J.R.R.Tolkien: Der Herr der Ringe
  • Eugen Oker: Babba, sagt der Maxl, du musst mir eine Geschichte erzählen. Bayrische Geschichten aus dem Urwald 
  • Hermann Vinke: Das kurze Leben der Sophie Scholl 
  • Christine Nöstlinger Rosa Riedl, Schutzgespenst; Maikäfer flieg! 
  • Peter Handke: Die Obstdiebin

 

Claudia Skopal

Claudia Skopal © MartinSkopal_Wachau Photo Die Kinderbuchautorin Claudia Skopal liebt es in aufregende Geschichten einzutauchen. Noch viel mehr liebt sie es selbst Bücher zu schreiben, aus denen sie in Schulen und bei Veranstaltungen Kindern vorliest. Sie unterrichtet in der Erwachsenenbildung Schauspiel und Kreatives Schreiben und lebt in einem alten Winzerhof in der Wachau. Dort sitzt sie am liebsten in ihrem Hängesessel unter dem Glockenblumenbaum und steckt ihre Nase in gute Bücher, während die Goldfische im Teich schwimmen und Katzen und Kinder durch den Garten jagen.

Empfehlungen für Erwachsene

  • Becoming von Michelle Obama
  • Das Labyrinth des Fauns von Cornelia Funke
  • Das Leben und das Schreiben von Stephen King (Für angehende Autoren)
  • Tintenherz Trilogie von Cornelia Funke
  • Die Totenfrau von Bernhard Aichner

Empfehlungen für Kinder

  • Der zauberhafte Eisladen von Heike Eva Schmidt
  • Das Winterhaus von Ben Guterson
  • Das Wolkenschloss von Kerstin Gier
  • Das wandelnde Schloss von Diana Wynne Jones

 

Alex Beer

Alex Beer © Ian Ehm Alex Beer, geboren in Bregenz, hat Archäologie studiert und lebt in Wien. Nach »Der zweite Reiter«, ausgezeichnet mit dem Leo-Perutz-Preis für Kriminalliteratur, »Die rote Frau«, nominiert für den Friedrich Glauser Preis 2019 und »Der dunkle Bote«, erneut ausgezeichnet mit dem Leo-Perutz-Preis sowie der MIMI 2020, erscheint nun »Das schwarze Band«, der vierte Roman um August Emmerich. Die ersten drei Bände dieser viel gerühmten Reihe wurden zudem mit dem Österreichischen Krimipreis 2019 prämiert. Foto: © Ian Ehm

Neben dem Wiener Kriminalinspektor hat Alex Beer mit Isaak Rubinstein eine weitere faszinierende Figur erschaffen, die in »Unter Wölfen« während des Zweiten Weltkriegs in Nürnberg ermittelt. Um es mit den Worten der Jury des Leo-Perutz-Preises zu sagen: »Was Alex Beer erzählt, betrifft auch die heutige Zeit, aber wie sie erzählt, lässt die ferne Vergangenheit lebendig werden.« 

Empfehlungen

  • HARARI, Yuval Noah: Homo Deus
  • ELSBERG, Marc: Gier
  • POZNANSKI, Ursula: Vanitas
  • PRAMMER, Theresa: Auf dem Wasser treiben
  • RAAB, Thomas: Still - Chronik eines Mörders
  • AICHNER, Bernhard: Der Fund
  • FLYNN, Gillian: Finstere Orte
  • ENGBERG, Katrine: Krokodilwächter

 

Andreas Gruber 

Andreas Gruber © Barbara Wirl Andreas Gruber, geboren 1968 in Wien, studierte an der dortigen Wirtschaftsuniversität und lebt als freier Autor mit seiner Frau und fünf Katzen in Grillenberg in Niederösterreich. Er gibt Schreibkurse und veröffentlicht über den kreativen Prozess des Schreibens. Mit seinen verschiedenen Buchreihen steht er regelmäßig auf den Bestellerlisten.

Er ist Erfinder der Rache-Reihe um den kauzigen Ermittler Walter Pulaski und der Todes-Reihe um den niederländischen Profiler Maarten S. Sneijder. Foto: © Barbara Wirl

»Schriftstellerei bedeutet für mich, dass ich interessante Figuren erfinden darf, ohne in der Psychiatrie zu landen - und Menschen auf originelle Weise ermorden kann, ohne im Gefängnis zu landen. Aber sonst bin ich ein netter Kerl.«
- Andreas Gruber -

Empfehlungen

  • Marc Elsberg „Blackout"
  • Alex Beer „Der zweite Reiter"
  • Hugo Portisch „Was jetzt"
  • Johannes Huber „Es existiert"
  • Beate Maxian „Die Tränen von Triest"

 

Andrea Kromoser 

Andrea Kromoser Andrea Kromoser, Waidhofen an der Ybbs/NÖ, rzählt im Rahmen ihres Erwachsenenbildungsangebotes „Familienlektüre" als Rezensentin, Referentin und Literaturvermittlerin Erwachsenen von Büchern für Kinder. www.familienlektüre.at

10 Bücher, die mich auf (andere) Gedanken bringen

  • Isabelle Arsenault: Albert will lesen.
  • Michael Roher: Seemannsgarn und Kaiserschmarrn. Gedichte vom Captains Dinner.
  • Alexandra Helmig/Stefanie Harjes: Der Stein und das Meer.
  • Theodor Fontane/Tobias Krejtschi: Die Brück am Tay.
  • Daniela Strigl: Alles muss man selber lesen.
  • Margrit De Colle: Bio-Schnittblumen aus dem eigenen Garten.
  • Lucia Zamolo: Rot ist doch schön.
  • Sheree Domingo: Ferngespräch
  • Leo Timmers: Wo steckt der Drache?
  • Linda Schwalbe: Ida und die Welt hinterm Kaiserzipf. Das Leben der Weltreisenden Ida Pfeiffer.